Seminar: Wetterfest im kreativen Umfeld!

Alte Holzbuhne gebleicht in der Mittagssonne
Wie nutze ich meine Chancen, ohne die Bodenhaftung zu verlieren?  
Wie limitiere ich mein Risiko ohne in dabei in Vollkasko-Mentalität zu erstarren? 
Wie stelle ich sicher, dass ich mich in Zeiten extremer Belastung nicht übernehme und trotzdem meine Chancen nutze? 
Langsam wachsen oder den schnellen Untergang riskieren? 
Wachsam handeln statt endlos planen?

Meistens entwickelt es sich sowieso anders, als es im eigenen Businessplan steht. Wie gehe ich damit um? Eine Chance besteht darin, Schritt für Schritt zu gehen, nicht zu schnell, aber: Man muss losgehen, um Schritt für Schritt Erfahrungen zu sammeln, und Rückmeldungen zu erhalten, ohne sich dabei zu übernehmen.

Im Seminar werfen wir einen Blick auf die Slow-Grow-Prinzip nach Svenja Hofert. Es geht unter anderem darum, wie ich meinen Markt aus dem Handeln heraus recherchiere mit dem Ziel, frühzeitig Einnahmen zu generieren. Das kann sich ebenso auf Gründungsprozesse wie auf eine Neuorientierung beziehen und gilt ganz besonders für so genannte konzept-kreative Gründungen. Daher stellen wir das Slow-Grow-Prinzip im Seminar in Bezug zu Innovationsstrategien in neuen, noch unbekannten Märkten.

„Are you aiming for a red or a blue ocean?“


Kontakt: 
schreckenberg@creativetide.de 
Telefon  0221 / 8282 2345.