Semesterabschluss: Entrepreneurship an der Hochschule Rhein-Waal

Entrepreneurship_Hochschule_Rhein-Waal_2017
Ein Schwerpunkt liegt auf kreativen Denk- und Handlungsansätzen, die insbesondere die Erfordernisse der fortschreitenden Digitalisierung aufgreifen. "Think out of the box", um so auch unkonventionelle, innovative Ideen schrittweise zu tragfähigen Geschäftsmodellen entwickeln zu können - und das nur mit dem, was tatsächlich zur Verfügung steht. Sprich: Die Teilnemhmer*innen müssen in der Lage sein, mit ihrem Projekt zeitnah beginnen zu können. "Starting from scratch", wie der Amerikaner sagen würden. 

So entstanden viele unternehmerische Ideen mit gesellschaftlichem Mehrwert: Plattformen für Bildung und Nachhaltigkeit, für die Schaffung günstigen Wohnraums, aber auch zum Aufbau von Agenturen, studentischen Services oder Reiseapps. Die Anzahl ausländischer Student*innen an der Hoschschule Rhein-Waal steigt von Jahr zu Jahr. Ein internationales Flair mit Leuten aus China, Guinea, Tunesien, Jordanien, Ägypten, Südafrika, Indien, Neuseeland, USA, Kanada, Bulgarien, Spanien, Italien, … und natürlich auch aus Deutschland. 

In der Lehrveranstaltung kommen methodische Ansätze wie Business Model Canvas ebenso zum Einsatz, wie Effectuation und die Erstellung klassischer Businesspläne. Es geht aber auch um Perspektivwechsel und eine unternehmerische Grundhaltung. Das wird auch vermittelt durch Erfolgs- oder Misserfolgsgeschichten und  Best-Practice-Beispiele. Die Student*innen erhalten einen Methodenkoffer, dessen Inhalt sie je nach den Erfordenissen spezifisch einsetzen können.

 

 

Kontakt:

E-Mail: schreckenberg@creativetide.de

Tel. 0221 / 8282 2345